Autor: Maria

Maschinenübersetzung

Die Geschichte der Maschinenübersetzung

Der Traum einer “lingua franca”, einer Universalsprache, die sämtliche andere Mundarten ersetzen sollte, um die internationale Verständigung zu fördern, wurde schon im 17. Jahrhundert geträumt. Und der Mathematiker Leibniz versuchte sich sogar an einem Wörterbuch mit Zahlencode.

mehr Lesen

Rechtschreibung

Das Internet sorgt für das Ende der englischen Rechtschreibung

Dem englischen Linguisten David Crystal zufolge wird das Internet der traditionellen englischen Rechtschreibung ein Ende setzen. So sagte er bei seiner Rede am Hay Festival 2013 der britischen Tageszeitung Telegraph, dass das Internet in etwa 50 Jahren überflüssige “stummen” Buchstaben in der Rechtschreibung ganz unterdrücken würde.

mehr Lesen

Englisch Deutsch Übersetzungen

Englisch-Deutsch Übersetzungen: Wenn Maschinen versagen

Es ist einfach klasse: Das Internet bietet unheimlich viele gratis Angebote, die der User ohne zu zahlen nutzen kann. Es finden sich gratis E-Mail-Provider, gratis Spiele und für den sparsamen Unternehmer sogar gratis Übersetzer, die einen englischen Text in die deutsche Sprache oder einen deutschen Text in die englische Sprache übersetzen.

Der Fachausdruck für maschinelle Übersetzungen lautet „Computerlinguistik“. Schon 1957 wurde versucht, Sprachen mittels eines Computers zu übersetzen. Was damals nicht sonderlich von Erfolg gekrönt war, stellt die Experten in der heutigen Zeit immer noch vor einem Problem: Ein Computer ist nicht in der Lage Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch Übersetzungen, geschweige denn Übersetzungen in anderen Sprachen fehlerfrei umzusetzen.

Übersetzung aus dem Automat

Bis zur perfekten Übersetzung aus dem Automat werden wir uns noch etwas gedulden müssen

Ein bekanntes Beispiel ist die nicht zitierfähige deutsch-englische Übersetzung des Satzes „Meine Nachbarin hat Kohlmeisen aber was macht ein Hahn auf meinem Esel“ mittels des bekannten automatischen Übersetzers des Suchmaschinenbetreibers Google. Im Grunde richtig übersetzt kann ein solcher, zugegeben nicht gerade sinnvoller Satz, mitunter böse Folgen haben.

Das Risiko falscher Übersetzungen ist für Unternehmen zu groß

Jedem halbwegs seriösen Unternehmer sollte also klar sein, dass keinesfalls auf eine automatische Übersetzung zurückgegriffen werden darf, wenn es um geschäftliche Unterlagen geht. Das gilt natürlich für sämtliche Dokumente aber auch auf der eigenen Internet-Präsenz sollte auf eine makellose Übersetzung, wenn notwendig, größter Wert gelegt werden.

Denn kein Kunde oder Geschäftspartner wird Vertrauen zu einem Unternehmen aufbauen können, welches in Papieren oder auf der eigenen Homepage aufzeigt, dass es in wichtigen Punkten fahrlässig handelt. Denn das ist eine automatische Übersetzung: fahrlässig.

Übersetzungsbüros arbeiten mit Muttersprachlern und Software

Unternehmen sollten daher immer auf ein kompetentes Übersetzungsbüro ausweichen, wenn es um geschäftliche Übersetzungen Deutsch-Englisch und Englisch-Deutsch geht. Das Übersetzungsbüro arbeitet zwar teilweise ebenso mit Übersetzungssoftware, damit aber „der Hahn nicht auf meinem Esel sitzt“ bedient diese Software ein Muttersprachler, welcher darauf achtgibt, dass Ihr Text auch vom Inhalt her das wiedergibt, was er im Original aussagt. Auf der Suche nach einem Übersetzungsbüro in Wien? Die ALLESPRACHEN.AT-ISO 9001 GmbH hat seit 2011 eine neue Zweigstelle in Wien eröffnet um den Großkunden so nahe wie möglich zu sein.

ALLESPRACHEN.AT-ISO 9001 GmbH – Zweigstelle Wien
Kärntner Ring 5-7 / 7. Stock
1010 Wien
01 20511601106

Attraktive Kataloge erstellen

Attraktive Kataloge: Übersetzungsbüro oder Do It Yourself?

Unternehmen, die weltweit durchstarten wollen, benötigen nicht nur überzeugende Produkte und qualifizierte Mitarbeiter. Die Basis einer guten Produktpräsentation ist und bleibt der Katalog, ob im Papierformat oder online auf der firmeneigenen Webseite.

Kataloge: Übersetzungen nur vom Übersetzungsbüro

Viele Unternehmen scheuen davor zurück, in eine professionelle Übersetzung ihrer Kataloge zu investieren. Viel zu oft wird angenommen, dass die Mitarbeiter, die Fremdsprachen beherrschen, auch diesen Teil der Internationalisierung des Unternehmens übernehmen können.

Dies führt zu überforderten Mitarbeitern und zu nicht fachgerecht übersetzten Katalogen. Selbst wenn das Unternehmen über Muttersprachler verfügt, die in die eigene Sprache übersetzen könnten, fehlt immer noch eine zweite Meinung, ein Lektorat, welches die Übersetzung auf den Prüfstand stellt und Fehler findet oder Verbesserungen vorschlägt.

Übersetzungen durch Experten

Je nach Thema müssen Übersetzungen oft von Experten durchgeführt werden

Professionelle Übersetzungsbüros setzen immer muttersprachliche Übersetzer ein, die ausschließlich in ihre Zielsprache, also ihre Muttersprache, übersetzen. Zudem werden nur Übersetzer eingesetzt, die sich thematisch auskennen: für Übersetzungen von Katalogen oder Bedienungsanleitungen werden erfahrene Übersetzer eingesetzt, die sich mit dem Schwerpunkt des Unternehmens auskennen, beispielsweise Elektronik, Technik oder Maschinenbau.

Solche Fachübersetzungen bekommt man nur von Übersetzungsbüros, welche ein breites Spektrum an Stammübersetzern haben. Die AlleSprachen GmbH, ursprünglich aus Graz, kann mit mehr als 450 Übersetzern aufwarten.

ALLESPRACHEN.AT-ISO 9001 GmbH
Am Eisbach 36a
8055 Graz, Steiermark
Telefon: 0316 291629
E-Mail: office@allesprachen.at

Übersetzungsbüro Graz

Vorteile: das Vier-Augen-Prinzip

Dabei garantieren Übersetzungsdienstleister, dass die Übersetzung mindestens von zwei Personen geprüft wird. Dies ist zum einen der Übersetzer, der in seine eigene Muttersprache übersetzt und zum anderen der Lektor oder Korrektor, welcher die Übersetzung auf inhaltliche oder formelle Fehler prüft und den letzten Schliff gibt. Auch der Lektor ist auf den fachlichen Schwerpunkt der Übersetzung spezialisiert. Mehr zum Vier-Augen-Prinzip und der DIN EN 15038 hier.

Das Vier-Augen-Prinzip

Manchmal sehen vier Augen besser als zwei

Weiterhin kann ein Übersetzungsdienstleister noch zusätzlichen Service bieten. Das ist zum einen die Fahnenkorrektur, welche die Übersetzung oder gegebenenfalls den im Layout beendeten Katalogtext nach formalen Kriterien prüft, eine Korrektur, die üblicherweise gemacht wird, bevor der Katalog in den Druck geht.

Aber auch wenn es sich um Webseiten und nicht um Druckkataloge handelt, ist es wichtig, einen Fachmann nochmals prüfen zu lassen, ob der Text richtig “sitzt”. So wird in manchen Sprachen anstatt eines Kommas oder eines Bindestriches ein Semikolon eingesetzt. Auch werden Adressen oder Telefonnummern von Sprache zu Sprach und Land zu Land anders gegliedert – so etwas kann und muss ein Mitarbeiter der Exportabteilung nicht wissen.

Diese typografischen Eigentümlichkeiten sind vor allem bei Sprachen wichtig, die nicht das lateinische Alphabet benutzen und bei denen es nicht offensichtlich ist, ob ein Zeichenfehler begangen worden ist.

So lernt man effektiv

Einfache Tricks für effizientes Lernen

Wer eine Fremdsprache lernt, dem kommt es manchmal so vor, als würde er sich nichts merken können. Egal ob in der Schule oder im Sprachkurs, der Erfolg beim Lernen ist wünschenswert, denn er verschafft neben den Kenntnissen auch ein gutes Gefühl.

mehr Lesen

Diese Talente brauchen Dolmetscher

Wichtige Fertigkeiten eines Dolmetschers

Wer als Dolmetscher erfolgreich arbeiten möchte, der muss einige sehr wichtige Voraussetzungen mitbringen. Dazu gehören nicht nur das perfekte Beherrschen der Ausgangs- und Zielsprache, sondern auch Kenntnisse auf anderen Gebieten sowie ein gutes Allgemeinwissen. Darüber hinaus müssen Dolmetscher in Bruchteilen von Sekunden das richtige Wort finden können. Dabei muss der Inhalt der Originalsätze immer identisch sein.

Das setzt natürlich voraus, dass man in der Lage ist, für längere Zeit konzentriert zu arbeiten und immer die Ruhe zu bewahren, wenn man in stressige Situationen gerät. Außerdem ist es notwendig, sich ständig neuen Situationen anpassen zu können.

Ein Dolmetscher ist viel unterwegs. Es ist daher von Vorteil, wenn man wenige private oder familiäre Verpflichtungen hat, die den Dolmetscher in seiner Tätigkeit einschränken oder behindern könnten. Mobilität ist eine Voraussetzung, die vielen interessanten Optionen Tür und Tor öffnet. Viele entscheiden sich aber auch dafür mit einem Übersetzungsbüro wie der Translate Trade Gmbh zusammenzuarbeiten. Dann werden einem einfach Aufträge je nach Fachwissen z.B. technische Übersetzungen bzw. Dolmetschungen zugeteilt. Somit kann man in vielen Fällen innerhalb von Österreich bleiben.

Koffer schon gepackt

Dolmetscher sitzen häufig auf gepackten Koffern

Wer es geschafft hat und ein gefragter Dolmetscher ist, der kommt in den Genuss einer recht guten Bezahlung. Ein Dolmetscher, der sehr gut qualifiziert ist, kann mit einem Honorar rechnen, dass sich um die 900 Euro täglich bewegt. Natürlich ist das Honorar davon abhängig, über welche zusätzlichen Kenntnisse und Erfahrungen man in bestimmten Fachgebieten verfügt. Wer dann noch in der Lage ist, auch ins Ausland zu reisen, um dort seine Dolmetscherdienste anzubieten, kann mit noch besserer Vergütung rechnen.

Im Laufe der Tätigkeit wird man sich auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisieren müssen. So gibt es Dolmetscher, die nur auf Konferenzen oder geschäftlichen Verhandlungen dolmetschen. Natürlich verfügen sie dann über das notwendige Fachwissen auf diesem Gebiet. Er kennt nicht nur die Terminologien, sondern verfügt auch über Allgemeinwissen und erweitert ständig seinen Wortschatz. Andere Dolmetscher spezialisieren sich auf eine bestimmte Variante des Dolmetschens und bieten nur Konsekutiv- oder Simultandolmetschen an. Das Terminologie-Management ist ein weiteres Fachgebiet, auf das man sich als Dolmetscher spezialisieren kann.

Falls Sie sich für das internationale Übersetzungsbüro Translate Trade GmbH aus Wien interessieren, anbei die Daten:

Translate Trade GmbH
Europaplatz 2 / Eingang 1 / 2. Stock
1150 Wien
Österreich
E-Mail: office@translate-trade.com
Telefon: 01 25391587

Wie wird man Dolmetscher?

Die Ausbildung zum Dolmetscher

Eigentlich kann jeder als Dolmetscher arbeiten, denn es handelt sich nicht um einen geschützten Beruf und bestimmt gibt es auf dem Markt auch Dolmetscher, die sehr gute Arbeit leisten, ohne jemals eine Ausbildung absolviert zu haben. Jedoch können wir davon ausgehen, dass es in den seltensten Fällen so ist. Außerdem trägt ein Dolmetscher auch eine große Verantwortung.

mehr Lesen

Wie man Sprache lernt

Verschiedene Wege des Erlernens einer Sprache

Es dauert meist recht lange, bis man sagen kann, dass man eine Sprache sehr gut beherrscht. Vielleicht ist die Dauer des Lernprozesses ein Grund dafür, dass sich so viele Menschen davor fürchten, ihn zu beginnen.

mehr Lesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén